Theater


Solo // Auftragstheater // Regie // Moderation

Die verbrannten Dichter

Die Bücherverbrennungen in Deutschland im Mai 1933: 80 Jahre geistiger Scheiterhaufen.

Wir erinnern an AutorInnen, deren Werke sich gegen die monströse Nazi-Diktatur richteten, keine Geschichtsstunde und kein beseelter Trauerabend, sondern eine Mischung aus szenischer Lesung, Schauspiel und Musik mit einem Schwerpunkt auf Satire. Wir feiern und verneigen uns vor großartigen Autorinnen und Autoren, in deren Tradition als Künstler, aber auch als Kämpfer für die Demokratie wir uns sehen.

Es treten auf: berühmte Zeitgenossen wie Tucholsky, Brecht, Mühsam, Lasker-Schüler, Kästner, Holländer, sowie Irmgard Keun, Jacob Haringer, Armin T. Wegener, Mascha Kaleko, Leonhard Frank, Paul Zech und viele andere, deren Andenken und Arbeit fast vergessen sind.


mit Bärbel Bösking und Bengt Kiene;
am Akkordeon: Anton Kryukov
Regie: Lars Wernecke / Premiere im Mai 2013 in Hannover, demnächst in Berlin.

Querkunstpreis

Die Gründungsmitglieder der hebebühne, Holger Kirleis und Bengt Kiene erhalten 1998 den Querkunstpreis Hannover.

Gewürdigt werden vor allem künstlerische Leistungen, die sich bemühen neue Perspektiven zu gewinnen. Sie sollen sich innovativ gegen eingefahrene Gewohnheiten stellen und quer zu etablierten Kategorien, quer zum Zeitgeist sein.

(Laudatio Hannoversche Allgemeine Zeitung, 11. Mai 1998)


Galerie
Terminkalender
Theater
Seminare
Musik
Film / TV
Kontakt

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Administrator
Kristian Kück
kueckk[at]hotmail.com
Bengt Kiene
0177 / 69 09 335